Allgemeine Psychologie – Denken und Sprache

Glossar


alle Einträge A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Malapropismus

Ein Sprechfehler, bei dem anstelle des gesuchten, aber wenig vertrauten Begriffs ein anderer, ähnlich klingender Begriff verwendet wird (z. B. Konifere statt Koryphäe).

Mentales Modell

Interne -> Repräsentation einer Situation, die zum Beispiel bei der Interpretation sprachlicher Äußerungen aufgebaut und für Schlussfolgerungen genutzt wird.

Metapher

Ausdrücke, die nicht in ihrer wörtlichen Bedeutung, sondern in einer übertragenen Bedeutung verwendet werden, die auf einer Ähnlichkeit beruht, zum Beispiel „Das Leben ist eine Party.“

Minimale Angliederung

Englisch: minimal attachment: Für die Satzverarbeitung angenommenes Prinzip, nach dem aus alternativen Interpretationen einer Äußerung diejenige ausgewählt wird, die mit der geringsten Zahl syntaktischer Verzweigungen einhergeht.

Mittel-Ziel-Analyse

Strategie beim -> Problemlösen, die eine -> heuristische -> Vorwärtssuche mit einer Teilzielbildung verbindet.

Morphem

Kleinste bedeutungstragende Einheit der -> Sprache; oft ein Wortteil, manchmal auch ein -> Wort (vgl. -> Phonem). So besteht „Spatzen“ aus dem Spatz-Morphem und dem Plural-Morphem -en.

Morphologie

Teil der -> Grammatik einer -> Sprache, der die Flexionen reguliert, also die Deklination von beispielsweise Substantiven und die Konjugation von Verben.

 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.