Biologische Psychologie (2., akt. Aufl.)

Glossar


alle Einträge A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
G-Protein

Guaninnucleotid-bindendes Protein. Diese Proteine befinden sich auf der Innenseite der Zellmembran. Es gibt eine sehr große Vielfalt von unterschiedlichsten G-Proteinen. Bei der Bindung eines Transmitters an einen Rezeptor können heterotrimere G-Proteine aktiviert werden, wobei eine Alpha-Untereinheit abgespalten wird. Diese kann einen Ionenkanal öffnen, aber auch verschiedenste weitere Prozesse innerhalb des Neurons regulieren.

Genexpression

Biosynthese von Proteinen aus der im Gen kodierten Information.

Ghrelin

Ein vom leeren Magen freigesetztes Hormon, das den N. arcuatus im Hypothalamus aktiviert und die Nahrungsaufnahme induziert.

Gliazelle

Sammelbegriff für Zellen des Gehirns, die Stütz-, Ernährungs-, Puffer- und Myelinscheidenbildungsfunktionen übernehmen. Es gibt mehrere unterschiedliche Gliazelltypen.

Glukagon

Ein in der Pankreas hergestelltes Hormon, das die Umwandlung von Glykogen in Glucose in der Leber fördert. Glukagon ist ein Gegenspieler des Insulins.

 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.