Entwicklungspsychologie – Erwachsenenalter

Fragen zum 1. Kapitel


Frage 1

Kennzeichnen Sie die Veränderung des Zusammenspiels von biologischen und kulturellen Faktoren über das Erwachsenenalter.


Antwort zu Frage 1

Im hohen Erwachsenenalter tragen genetisch-biologische Faktoren immer weniger zu einer hohen Funktionsfähigkeit bei. Deshalb nimmt der Bedarf an Kultur zu (wie z.B. an materiellen und sozialen Ressourcen). Allerdings nimmt die Wirksamkeit der Kultur im hohen Erwachsenenalter ab.



Frage 2

Was sind die zentralen Grundannahmen (Leitsätze) der Entwicklungspsychologie der Lebensspanne?


Antwort zu Frage 2

Die psychische Entwicklung ist ein lebenslanger Prozess, der Gewinne und Verluste einschließt. Die Richtung der psychischen Entwicklung variiert sowohl beträchtlich zwischen verschiedenen Verhaltensbereichen (Multidimensionalität) als auch innerhalb desselben Verhaltensbereichs (Multidirektionalität). Die menschliche Entwicklung ist in Kontexte eingebettet und plastisch (also bis zu einem gewissen Grade veränderbar). Personen nehmen Einfluss auf ihre Entwicklung durch Prozesse der Selektion, Optimierung und Kompensation. Da die Entwicklung von vielen Faktoren beeinflusst wird, muss sie von verschiedenen Wissenschaften gemeinsam untersucht werden.



Frage 3

Nennen Sie typische Entwicklungsaufgaben des mittleren Erwachsenenalters.


Antwort zu Frage 3

Hierzu gehören befriedigende berufliche Leistungen zu erreichen, die Partnerschaftsbeziehung zu gestalten und den heranwachsenden Kindern zu helfen, verantwortungsvolle Erwachsene zu werden.



Frage 4

Was sind Ähnlichkeiten und Unterschiede des Konzepts der Entwicklungsaufgaben von Havighurst und des Modells der psychosozialen Krisen von Erikson?


Antwort zu Frage 4

Beide Konzepte formulieren zentrale Entwicklungsthemen für verschiedene Altersabschnitte. Beide Konzepte nehmen auch an, dass der Erfolg bei einem Thema (einer Aufgabe oder einer Krise) günstig ist für den Erfolg bei weiteren Themen. Während nach Erikson allerdings jeweils ein Thema im Mittelpunkt eines Altersabschnitts steht, hat Havighurst zugleich mehrere Themen oder Aufgaben für die Altersabschnitte formuliert, die gewissermaßen parallel zu bearbeiten sind.



Frage 5

Was sind Vor- und Nachteile der Konzeptualisierung der menschlichen Entwicklung über Wendepunkte?


Antwort zu Frage 5

Mit dem Konzept der Wendepunkte kann man gut Diskontinuitäten im Leben beschreiben und erklären. Allerdings kann man Diskontinuitäten nicht vorhersagen, da offen bleibt, welche Ereignisse für welche Personen zu Wendepunkten in ihrer Entwicklung führen und welche Veränderungen sich daraus ergeben.



 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.