Entwicklungspsychologie – Kindes- und Jugendalter (2., überarb. Aufl.)

Fragen und Antworten zum 1. Kapitel


Frage 1

Was versteht man unter psychischer Entwicklung?


Antwort zu Frage 1

Unter psychischer Entwicklung des Individuums versteht man die geordnete (regelhafte), gerichtete und längerfristige Veränderung des Erlebens und Verhaltens über die gesamte Lebensspanne.



Frage 2

Kennzeichnen Sie die Aufgaben der Entwicklungspsychologie.


Antwort zu Frage 2

Die Aufgaben der Entwicklungspsychologie bestehen in der Beschreibung, Erklärung, Vorhersage und der Beeinflussung der menschlichen Entwicklung.



Frage 3

Welche Aspekte der Stabilität von Merkmalen kann man unterscheiden?


Antwort zu Frage 3

Unterschieden werden die Niveaustabilität, die korrelative Stabilität, die absolute Stabilität, die ipsative Stabilität und die strukturelle Stabilität.



Frage 4

Wie gut können anfängliche Entwicklungsdefizite später ausgeglichen werden?


Antwort zu Frage 4

Entwicklung ist zwar bis zu einem gewissen Grad plastisch, aber vor allem starke Abweichungen oder Verzögerungen der Entwicklung werden später oftmals nicht vollständig ausgeglichen.



Frage 5

Was ist mit der Metapher der Löwenzahn- und Orchideenkinder gemeint?


Antwort zu Frage 5

Menschen unterscheiden sich in der Reaktivität auf Umwelteinflüsse. Sogenannte „Löwenzahnkinder“ reagieren vergleichsweise wenig auf Umwelteinflüsse und entwickeln sich in guten und schlechten Umwelten durchschnittlich. „Orchideenkinder“ reagieren dagegen stärker auf Umwelteinflüsse und entwickeln sich in guten Umwelten besonders gut, in schlechten Umwelten aber besonders schlecht. Diese Unterschiede in der Reaktivität sind durch genetische Einflüsse (z.B. auf den Dopaminstoffwechsel) bedingt.



Frage 6

Was versteht man unter intentionaler Selbstentwicklung?


Antwort zu Frage 6

Menschen sind Mitgestalter ihrer Entwicklung, die sich selbst Entwicklungsziele setzen und diese aktiv verfolgen.



 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.