Pädagogische Psychologie – Lernen und Lehren

Fragen zum 1. Kapitel


Frage 1

Womit befasst sich die Pädagogische Psychologie?


Antwort zu Frage 1

Die Pädagogische Psychologie befasst sich mit psychologischen Konzepten in pädagogischen Kontexten, insbesondere in Lehr-Lernkontexten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Analyse, Gestaltung und Diagnose von Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und Prozessen erfolgreichen Erwerbs kognitiver und sozialer Kompetenzen über die gesamte Lebensspanne.



Frage 2

Mit welchen anderen Disziplinen steht die Pädagogische Psychologie in Beziehung?


Antwort zu Frage 2

Die Pädagogische Psychologie weist eine enge Beziehung zu der Disziplin der Pädagogik, insbesondere der empirischen Pädagogik auf, mit der sie gemeinsame wissenschaftliche Interessen und Fragestellungen verbinden. Beide Disziplinen werden häufig unter dem Begriff der Bildungswissenschaften gefasst, zu denen darüber hinaus auch die Bildungssoziologie, die Bildungsökonomie und die empirisch orientierten Fachdidaktiken zu zählen sind.



Frage 3

Worin unterscheidet sich die Pädagogische Psychologie von ihren Nachbardisziplinen (wie Pädagogik, Entwicklungspsychologie etc.)?


Antwort zu Frage 3

Während die Pädagogische Psychologie der Tradition der anglo-amerikanischen Lernpsychologie folgend einen streng empirischen, häufig experimentellen Zugang wählt, ist die Methodenwahl in der Pädagogik weit weniger eindeutig festgelegt. Darüber hinaus vertritt die Pädagogische Psychologie in der Regel eine individuumsbezogene Perspektive. Systembezogene Faktoren, wie etwa der Einfluss von Bildungssystemvariablen, werden deutlich seltener thematisiert als in anderen Bildungswissenschaften, wie der Erziehungswissenschaft und der Soziologie.



Frage 4

Auf welchen wichtigen Forschungskongressen werden aktuelle Ergebnisse aus der Pädagogischen Psychologie vorgestellt und diskutiert?


Antwort zu Frage 4

* Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
* Arbeitstagung der Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (AEPF)
* Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)
* Biannual meeting of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)
* Annual meeting of the American Educational Research Association (AERA)



Frage 5

Was versteht man unter einem (blind) Peer Review?


Antwort zu Frage 5

Dabei handelt es sich um ein Qualitätssicherungsverfahren beim Publizieren von Forschungsarbeiten in Fachzeitschriften. Hierbei wird der in einem Fachjournal eingereichte Artikel anonymisiert zwei bis drei Fachkollegen zur Begutachtung vorgelegt. Dies soll dazu dienen, dass sich die Gutachter bei der Beurteilung des Manuskripts nicht von sachfremden Erwägungen leiten lassen. Der Herausgeber entscheidet dann auf der Basis der Begutachtung, ob ein Manuskript zur Veröffentlichung angenommen wird (accept), geändert werden muss (revision) oder abgelehnt wird (reject).



Frage 6

Welche inhaltlichen Schwerpunkte werden aktuell in der Pädagogischen Psychologie verfolgt?


Antwort zu Frage 6

Aktuelle inhaltliche Schwerpunkte der Pädagogischen Psychologie lassen sich zentralen Kategorien, wie Schülerkompetenzen, Unterricht, Motivation, Lehrerkompetenzen, Lernen und Emotion zuordnen. Häufige Einzelthemen, die untersucht werden, sind dabei Lernstrategien und Selbstregulation, Lernen mit Medien, diagnostische Kompetenz von Lehrern, Ziele, Zielauswahl und Handlungsplanung, Lesekompetenz sowie Selbstwirksamkeit und Selbstkonzept.



 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.