Dipl. Psychologe (m/w) / M. Sc. Psychologie für die Schulpsychologische Beratungsstelle

Der Kreis Gütersloh, Abteilung Bildung sucht zum 01.09.2017 einen

Dipl. Psychologen (m/w) /M. Sc. Psychologiefür die Schulpsychologische Beratungsstelle

Die Vergütung der unbefristeten Vollzeitstelle erfolgt nach EG 13 TVöD.

Die Schulpsychologische Beratungsstelle ist eine Einrichtung des Kreises Gütersloh in Kooperation mit dem Land NRW, die alle an Schule Beteiligten darin unterstützt, Bedingungen für eine optimale Lern- und Persönlichkeitsentwicklung zu schaffen.

Sie bietet bei schulischen Problemen persönliche Beratung, Information und Prozessbegleitung für Schulleitungen, pädagogische Fachkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien an. Die schulpsychologischen Beraterinnen und Berater arbeiten nach Erkenntnissen und Methoden der Psychologie mit einem systemisch-lösungsorientierten Ansatz.

Die Angebote sind sowohl präventiv als auch interventiv und richten sich an alle Schulen und Schulformen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Einzelfallhilfe bei Lernauffälligkeiten, Verhaltensproblemen, Fragen der Schullaufbahn und in Krisensituationen:
    • Systemisch lösungsorientierte Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern sowie deren Familien und Lehrkräften (auch vor Ort)
    • Planung und Koordination von Unterstützungsmaßnahmen inklusive Diagnostik
    • Krisenintervention
  • Systemunterstützende Angebote:
    • Entwicklung und Durchführung von Projekten und Fortbildungen zu schulpsychologisch relevanten Themen (z. B. Rechenförderung, Umgang mit ADHS, Mind Matters)
    • Individuelle Angebote und Prozessbegleitung bei Schulentwicklungsaufgaben (z. B. Teamentwicklung, inklusive und integrative Beschulung, Schulklima, Classroom-Management) auch für ganze Kollegien
    • Supervision, Coaching und kollegiale Fallberatung für pädagogische Fachkräfte und Schulleitungen
  • Krisenmanagement
    • Beratung und Unterstützung von Schulen in Krisensituationen bis hin zum Einsatz bei einem Großschadensereignis
    • Fortbildung zu krisenspezifischen Themen
    • Beratung und Begleitung schulischer Krisenteams
    • Gewaltprävention (z. B. Neue Autorität, Angebote zum Umgang mit gewaltbereiten oder radikalisierten Jugendlichen)
  • Interdisziplinäre Kooperation und Vernetzung mit anderen Institutionen und Beratungsdiensten

Unsere Anforderungen sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Psychologie
  • Führerschein der Klasse B (frühere Klasse 3)

Unsere Erwartungen sind:

  • fundierte Kenntnisse im Bereich der pädagogischen, klinischen und AO-Psychologie
  • Erfahrungen in der Anwendung diagnostischer Verfahren, z. B. Intelligenzdiagnostik, Schulleistungsdiagnostik, klinische Tests
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Beratungsmethoden, bevorzugt mit beraterischer/therapeutischer Zusatzqualifikation (z. B. Gesprächsführung, lösungsorientierte Beratung)
  • eine ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere Kommunikations-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeiten
  • Erfahrungen und Geschick im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Erfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsorganisation
  • Motivation und Erfahrung in der Erstellung von Konzepten
  • Planungs-, Organisations- und Vernetzungskompetenz (sicherer Umgang mit MS Office)
  • Flexibilität, Kreativität und hohes Engagement
  • Bereitschaft, einen privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen

Erwünscht sind außerdem Erfahrungen in der Arbeit mit männlichen Kindern und Jugendlichen und im interkulturellen Bereich sowie eine Zusatzqualifikation im Bereich Coaching/Supervision. Bei Erfüllung der Laufbahnvoraussetzungen des 2. Einstiegsamts der Laufbahngruppe 2 ist ggf. auch eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich (A 13 LBesG NRW).

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit Gestaltungsmöglichkeiten in einem qualifizierten, engagierten Team. Wir bieten gute Fortbildungs­möglichkeiten, flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen, ein modernes Arbeitsumfeld und eine zusätzliche arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Befähigung und Eignung besonders berücksichtigt.

Für ergänzende Auskünfte stehen Ihnen Frau Herdmann (Tel.: 05241 – 85 1509) oder Frau Rammert (Tel. 05241 - 85 1506) zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 13.05.2017 online über www.interamt.de an den Kreis Gütersloh. Die Stellenangebots-ID lautet: 382917. Fragen hierzu beantwortet Ihnen Herr Elkmann, Tel.: 05241 – 85 1133.

Übersenden Sie keine Bewerbungen per Mail oder Originalunterlagen per Post.

Landrat des Kreises Gütersloh Abteilung Personal und Organisation 33324 Gütersloh

www.kreis-guetersloh.de


Jobdetails
  • Firma
    • Kreis Gütersloh
    • 33334 Gütersloh
    • Herzebrocker Straße 140
    • Deutschland
  • Arbeitsort
    • 33334 Gütersloh
    • Nordrhein-Westfalen
    • Deutschland
  • Ansprechpartner
    • Herr Elkmann
    • Tel: 05241 – 85 1133
  • Vertragsbeginn
    • 01.09.2017
  • Arbeitszeit
    • Vollzeit
  • Vergütung
    • TVöD-Tarifgruppe: EG 13 TVöD
  • Arbeitsverhältnis
    • Unbefristete Festanstellung
  • Tätigkeitsbereiche
    • Beratungsstelle
    • Schule/Lernen (Beratung, Diagnostik, Therapie)
 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.