Wiss. Mitarbeiter/in - Research Assistant

In einem drittmittelfinanzierten Kooperationsprojekt zwischen der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Fachbereich Medizin, der Justus-Liebig-Universität Gießen und dem Helmholtz Zentrum München ist im Bereich Mental Health und Genderforschung ab 01.01.2018 befristet bis zum 31.07.2020 eine Vollzeitstelle mit einer/einen

                                                            Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter

zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). Der Dienstort befindet sich am Helmholtz Zentrum in München.

Aufgabengebiet

  • Mitarbeit in vom BMBF geförderten Projekt „Gender-Sensitive Analyses of mental health trajectories and implications for prevention: A multi-cohort consortium - GESA“;
  • Datenharmonisierung der KORA-Kohortendaten mit der GESA-Datenbank;
  • Analyse der KORA-Daten bzw. der im GESA-Projekt aggregierten Daten;
  • Inhaltliche Weiterentwicklung von genderspezifischen Präventionsprogrammen;
  • Enge Kooperation mit den anderen GESA-Partnern und Studienzentren.

 

Wir suchen

  • Eine(n) sehr motivierte(n) Wissenschaftler(in) mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium im Fach Epidemiologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung, evtl. mit einer Expertise im Bereich Mental Health (Psychologie oder Medizin), ggf. mit einschlägiger abgeschlossener Promotion,
  • gute statistische Kenntnisse in SAS / R,
  • Kenntnisse in grundlegenden Bioinformatik-Tools (zur Analyse genetischer Daten) sind von Vorteil aber nicht Voraussetzung,
  • sehr gute Englischkenntnisse,
  • hohe Motivation, Engagement und wissenschaftliches Interesse an exzellenter wissenschaftlicher Arbeit,
  • Interesse an der Arbeit in einem multidisziplinären Team.

 

Wir bieten

  • Eine Teilung der Stelle in zwei Halbtagsstellen ist grundsätzlich möglich.
  • Die Möglichkeit zur Promotion und Habilitation sind neben der Arbeit am Projekt gegeben.

 

Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschafts-bereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 620/15993/11 mit den üblichen Unterlagen bis zum 24.11.2017 an Herrn Prof. Dr. med. Johannes Kruse, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Friedrichstraße 33, 35392 Gießen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden – bei gleicher Eignung – bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. med. Karl-Heinz Ladwig, Helmholtz Zentrum München: ladwig@helmholtz-muenchen.de


Jobdetails
  • Firma
    • Justus-Liebig-Universität Gießen/Helmholtz Zentrum München
    • Deutschland
  • Arbeitsort
    • 85764 Neuherberg bei München
    • Bayern
    • Deutschland
  • Ansprechpartner
    • Herr Prof. Dr. Karl-Heinz Ladwig
    • Tel: 089/3187-3859
  • Vertragsbeginn
    • 01.01.2018
  • Vertragsende
    • 31.07.2020
  • Arbeitszeit
    • Vollzeit
  • Vergütung
    • TVöD-Tarifgruppe: 13 TV-H
  • Arbeitsverhältnis
    • Befristete Festanstellung
  • Tätigkeitsbereiche
    • Lehre/Forschung
      • Statistik, Methoden und Evaluation
  • Ausbildungsabschluss
    • Diplom-Abschluss
    • Master-Abschluss
  • Berufsbezogene Erfahrungen
    • Sprachkenntnisse
      • Englisch
    • weitere
      • Kenntnisse in Methodik/Statistik/Evaluation
 

Ihr Suchergebnis leitet Sie auf die Website www.testzentrale.de.